NEU!! Technische Lebensdauern von Bauteilen [ifBOR TLD 2018-05]

Technische Lebensdauern von Bauwerken und Bauteilen sind notwendig, um die Nutzungskosten von Bauwerken oder den optimalen Erneuerungszeitpunkt von Bauteilen zu bestimmen.

Die Synopse umfasst 192 Seiten, ca. 6.100 Datensätze nach DIN 276 zu Bauteilen aus unterschiedlichen Quellen.
Der Bezug ist als .pdf. Datei möglich. Eine Schutzgebühr in Höhe von € 75,00 wird als Rechnung ohne ausgewiesene MWSt. erhoben (Kleinunternehmer). Bestellung unter mailto: info@ifbor.eu.

Auszug aus der Synopse Technische Lebensdauern von Bauteilen

Alle Rechte vorbehalten: Das Werk „Technische Lebensdauern 2018“ ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Es ist für die einfache, zeitlich bis zur nächsten Versionierung sowie auf den deutschsprachigen Raum beschränkte Nutzung der Daten erlaubt. Nutzungszwecke dabei sind die Beurteilung der Technischen Lebensdauern von Bauteilen, die Nutzungskostenberechnung und –simulation sowie Schulungszwecke. Bei der Nutzung ist der Verfasser wie folgt anzugeben: „Bogenstätter, Ulrich: Technische Lebensdauern von Bauteilen, ifBOR TLD 2018-05; www.ifBOR.eu 5.2018.“ Der Stand der Versionierung und Aktualisierung ist unter www.ifbor.euabrufbar. Aktualisierungshinweise sind ggf. zu beachten.

Zur Nutzung ist eine Lizenz notwendig. Der Lizenznehmer hat ein einfaches und eingeschränktes Nutzungsrecht. Sofern nur eine Lizenz erworben wurde, darf die Datei nur auf einem Computer verwendet werden. Hiervon ausgenommen sind ausdrücklich gekennzeichnete Schulungslizenzen. Bei Schulungslizenzen darf die Datei von den Teilnehmern zu Schulungszwecken genutzt werden. Eine Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte ist untersagt.

Die elektronische Verarbeitung in EDV-Anlagen sowie Änderung, Aufhebung des Passwortschutzes, Verwertung, Nutzung, Nachdruck, Vervielfältigung oder Verbreitung der Daten außerhalb der dargestellten engen Grenzen ist auch in Auszügen untersagt und ist nur mit ausdrücklicher und schriftlicher Zustimmung des Verfassers erlaubt. Von den Regeln der Verbreitung ausgenommen sind Sicherungskopien.

Der Nutzer erklärt sich mit diesen Regelungen einverstanden. Soweit eine Bestimmung aus diesen Nutzungsrechten ungültig oder undurchsetzbar ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen aus diesem Nutzungsrechten davon unberührt.

Trotz sorgfältiger und langjähriger Recherchen kann der Verfasser für etwaige Fehler, Irrtümer usw. keine Verantwortung oder Gewähr übernehmen. Die aufgeführten Quellen haben i.d.R. keinen Bezug zur DIN 276, die Anpassung und Zuordnung erfolgte daher in der Bearbeitung.

Versionierung: 2018-05

Aktualisierungsstand: 3. Mai 2018.

NEU!! Immobilienmanagement erfolgreicher Bestandshalter

Ulrich Bogenstätter (Hrsg.)

Immobilienmanagement erfolgreicher Bestandshalter

De Gruyter, 2018, 1.100 S., gb., € 169,95, ISBN 978-3-110478365 (erscheint August 2018) mit Mit Fachbeiträgen von Holger Basten, Ulrich Baum, Martin Dossmann und Thomas Weiler, Peter Forster, Gerhard Fü hrer, Siegfried Gallitschke, Thomas Giel, Thomas
Glatte, Bernd Hanke, Wolfgang Inderwies, Stefan Korthals und Emanuel Eckel, Johannes Krämer, Dagmar Reiß-Fechter, Birgit Schaarschmidt, Adalbert Schmidt, Marc Schulirsch, Ingo Strugalla, Jörn von der Lieth und Dorit Brauns, Gerd Warda.

Property Management und Facility Management

Ulrich Bogenstätter
Property Management und Facility Management.

Oldenbourg-Verlag, 2008, 383 S., gb., € 32,80, ISBN 978-3-486-58687-9

Belegungseffizienzwert (ifBOR BEW 2007-10)

Zur Beurteilung von Bauwerken sind nicht nur Kosten und Erträge zu beachten. Es sind zwei zusätzliche Fragenstellungen zu beantworten: Ist die Flächenaufteilung an sich wirtschaftlich, oder gibt es z.B. viele Verkehrsflächen? Werden die Bauwerke genutzt, oder werden Bauwerke nur "vorgehalten"? Die 3 Elemente "Nutzungskosten/Erträge", "Flächenwirtschaftlichkeit" und "Gesamt-Belegungsgrad" werden zum Belegungseffizienzwert verbunden.

In der Schrift werden Begriffe definiert, Kennzahlen zu Nutzungskosten, Flächenwirtschaftlichkeit und Berechnungsmethoden des Gesamt-Belegungsgrades vorgestellt.

[ifBOR BEW 2007-10] ist überarbeitet und findet sich im Buch

Ulrich Bogenstätter (Hrsg.)

Immobilienmanagement erfolgreicher Bestandshalter

De Gruyter, 2018, 1.100 S., gb., € 169,95, ISBN 978-3-110478365 (erscheint August 2018) mit Mit Fachbeiträgen von Holger Basten, Ulrich Baum, Martin Dossmann und Thomas Weiler, Peter Forster, Gerhard Fü hrer, Siegfried Gallitschke, Thomas Giel, Thomas
Glatte, Bernd Hanke, Wolfgang Inderwies, Stefan Korthals und Emanuel Eckel, Johannes Krämer, Dagmar Reiß-Fechter, Birgit Schaarschmidt, Adalbert Schmidt, Marc Schulirsch, Ingo Strugalla, Jörn von der Lieth und Dorit Brauns, Gerd Warda.

Datenquellen (ifBOR DTQ 2007-10)

Datenbanken ermöglichen die Generierung von Kennzahlen, den Vergleich von Bauwerken und die Definition von Benchmarks. Hierdurch werden Optimierungspotenziale offensichtlich. Vergleichskennzahlen sind vielfach gewünscht, stehen aber nur bedingt zur Verfügung.

Die Synopse zeigt öffentlich verfügbare Datenbestände, Analyseergebnisse oder empirisch gewonnenen Kenn-zahlen von insgesamt 30 Quellen.

[ifBOR DTQ 2007-10] ist überarbeitet und findet sich im Buch

Ulrich Bogenstätter (Hrsg.)

Immobilienmanagement erfolgreicher Bestandshalter

De Gruyter, 2018, 1.100 S., gb., € 169,95, ISBN 978-3-110478365 (erscheint August 2018) mit Mit Fachbeiträgen von Holger Basten, Ulrich Baum, Martin Dossmann und Thomas Weiler, Peter Forster, Gerhard Fü hrer, Siegfried Gallitschke, Thomas Giel, Thomas
Glatte, Bernd Hanke, Wolfgang Inderwies, Stefan Korthals und Emanuel Eckel, Johannes Krämer, Dagmar Reiß-Fechter, Birgit Schaarschmidt, Adalbert Schmidt, Marc Schulirsch, Ingo Strugalla, Jörn von der Lieth und Dorit Brauns, Gerd Warda.

Bauwerkszuordnungskatalog (ifBOR BZK 2007-10)

Ein Bauwerkszuordnungskatalog ist notwendig, um Bauwerke nach Nutzungsarten zu erfassen, zu klassifizieren und deren Leistungsdaten mittels Kennzahlen vergleichen zu können. Bspl.: Wie hoch ist der Energieverbrauch von Verwaltungsgebäuden?

Insgesamt können etwa 1.250 unterschiedliche Bauwerksnutzungsarten unterschieden werden. In dem Bauwerksnutzungskatalog werden Bauwerksnutzungsarten klassifiziert und mit einem numerischen Schlüssel codiert.

 Auszug aus der Synopse Bauwerkszuordnungskatalog S. 1 - 10 

Flächen- und Raumkennzahlen (ifBOR FRZ 2007-10)

Durch die Bildung von Verhältniszahlen (Flächenkennzahlen) wird der Vergleich mit anderen Planungen oder Gebäuden ermöglicht. Sie ermöglichen damit auch die Wirtschaftlichkeit von Bauwerken zu beurteilen.

Aus etwa 3.300 Bauwerken wurden Kennzahlen auf der einheitlichen Bezugsgröße Brutto-Grundfläche (BGFa) ermittelt.

 Auszug aus der Synopse Flächen- und Raumkennzahlen S. 1 - 10